Satzglieder: Adjektiv-/Partizip-, Adverb-, Präpositional- und Konjunktionalgruppen

IDevice Icon
Grundsätzliches (vgl. dazu auch canoo.net)

 

Achtung: Wenn in der Folge von "Wortgruppen" die Rede ist, dann kann eine Wortgruppe auch nur aus einem Element bestehen.

Eine Adjektiv-/Partizipgruppe ist eine Wortgruppe, die als Kern ein Adjektiv oder Partizip hat.

  • Beispiel: Sie arbeitet fleissig. Wird ein Partizip adjektivisch verwendet, dann liegt eine Partizipgruppe vor. Beispiel: Die lachenden Kinder grüssen uns.
Eine Adverbgruppe ist eine Wortgruppe, die als Kern ein Adverb reps. eine Partikel im engen Sinn hat.
  • Beispiel: Alle Mühe war umsonst.
Eine Präpositionalgruppe ist eine Wortgruppe, die als Kern eine Präposition hat. Immer, wenn am Beginn einer Wortgruppe eine Präposition steht, liegt eine Präpositionalgruppe vor, weil diese Präposition der Kern der Wortgruppe ist. Denn die Präposition verlangt von der nachfolgenden Wortgruppe in der Regel einen Fall. In äusserst seltenen Fällen steht die Präposition am Ende einer Wortgruppe (Dem Fluss entlang gehen wir.), dann liegt auch eine Präpositionalgruppe vor.
  • Beispiel: Sie reden dauernd über Ferien.
Eine Konjunktionalgruppe ist eine Wortgruppe, die als Kern eine Konjunktion hat. Immer, wenn am Beginn einer Wortgruppe eine Konjunktion steht, liegt eine Konjunktionalgruppe vor, weil diese Konjunktion der Kern der Wortgruppe ist. Achtung: Nur folgende Konjunktionen leiten Wortgruppen ein: "als, wie, statt, anstatt, ausser". Aufgepasst: Konjunktionen verbinden im Normalfall Satzteile oder leiten Nebensätze ein. Treten sie in dieser Funktion im Satz auf, dann sind sie keine Bestandteile von Wortgruppen.
  • Beispiel: Anna verkleidet sich als Indianerin.
Wie man den Kern einer Wortgruppe erkennt, wird bei der formalen Bestimmung der Satzglieder/Wortgruppen dargestellt: vgl. >>.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Wortgruppen:
  • Satzglieder: Ein Satzglied ist eine Wortgruppe, die sich geschlossen verschieben lässt, dabei ihren Sinn behält und sich auch durch eine kleinere Wortgruppe oder ein Wort ersetzen lässt.
  • Gliedteile: Ein Gliedteil ist eine Wortgruppe, die ein Teil eines Satzgliedes ist. Das heisst, ein Gliedteil steht in einem Satzglied neben dem Kern des Satzgliedes, ist von diesem Kern direkt oder indirekt abhängig. Man nennt die Gliedteile auch Attribute im weiten Sinn (Attribute im engen Sinn sind Gliedteile, die von einem Nomen oder Pronomen abhängen).
Adjektiv-/Partizip-, Adverb-, Präpositional- und Konjunktionalgruppen können sowohl Satzglieder als auch Gliedteile sein. Wie in der Schulgrammatik üblich gibts drei Möglichkeiten, die Wortgruppen zu benennen:
  • Man benennt die Wortgruppe nach formalen Kriterien; dabei schaut man in erster Linie, welche Wortart der Kern der Wortgruppe trägt. Adjektiv-/Partizip-, Adverb-, Präpositional- und Konjunktionalgruppen sind Bezeichnungen von Wortgruppen aufgrund ihrer Form. Das heisst, die Wortgruppen werden aufgrund der Wortart, die der Kern der Wortgruppe hat, bestimmt.
  • Man benennt die Wortgruppe nach funktionalenKriterien; dabei schaut man in erster Linie, welchen Bezug die Wortgruppe zum Prädikats/verbalen Teils oder zum Kern der übergeordneten Wortguppe hat.
  • Oder man benennt die Wortgruppe nach inhaltlichen Kriterien; dabei schaut man in erster Linie, was für eine inhaltliche Aussage die Wortgruppe macht.

IDevice Icon
Die theoretischen Erläuterungen orientieren sich an:
Schülerduden Grammatik (2010). Die Schulgrammatik zum Nachschlagen, Lernen und Üben. 6., neu bearb. und aktualisierte Aufl. Hrsg. von der Dudenredaktion. Bearbeitet von Peter Gallmann, Maria Geipel und Anna Wagner. Mannheim u. a.: Dudenverlag.

© Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen. 2012. Alle Rechte vorbehalten.