Grammatik - Satzlehre: Satzglieder und verbale Teile/Prädikat - Überblick, inkl. Einstiegstests

IDevice Icon Überblick
Sätze bestehen aus Teilsätzen. Teilsätze bestehen aus Satzgliedern und dem verbalen Teil (= Prädikat). In der Folge geht es darum,
  • zu erkennen, was Satzglieder und verbale Teile (= Prädikat) sind, und
  • die Satzglieder zu benennen.
In einem Einstiegsteil erhältst du einen Überblick über das Thema. Dabei siehst du, wo deine Stärken und Schwächen liegen. Je nach Ergebnis der Einstiegslektion kannst du einzelne Themen in den folgenden Themenblöcken vertiefen.

IDevice Icon

Texte bestehen aus Sätzen. Natürlich gibt es weitere Gliederungseinheiten oberhalb von Sätzen. So kann man einen grösseren Text zum Beispiel in Kapitel und Abschnitte gliedern. Die Sätze sind jedoch die kleinsten Gliederungseinheiten für Texte. Ein Satz lässt sich in geschriebenen Texten an den Satzschlusszeichen erkennen. Sätze können sehr umfangreich oder auch ganz klein sein. Man unterscheidet ausgebaute Sätze von satzwertigen Ausdrücken. Ein ausgebauter Satz enthält eine finite Verbform (konjugiertes Verb; vgl. dazu den Kursbereich: Wortarten) und alle notwendigen Glieder; das heisst, ein ausgebauter Satz ist ein vollständiger Satz. Bei einem satzwertigen Ausdruck fehlt ein notwendiges Element oder das finite Verb.

Wir konzentrieren uns auf den ausgebauten Satz. Den Aufbau des ausgebauten Satzes versteht man am besten, wenn man von seinem Verb ausgeht, denn dieses ist der Kern des Satzes. Ein Verb eröffnet im Satz bestimmte Leerstellen für die Angabe von Personen, Dingen oder Umständen, die im Satz eine Rolle spielen. Verben bilden den Kern einer Aussage eines Satzes. Man nennt diesen Kern der Aussage eines Satzes auch Prädikat. Das Prädikat eines Satzes kann aus einem Verb bestehen, oft kommen aber andere Verbformen dazu; man bezeichnet die Bestandteile des Prädikats als verbale Teile oder Prädikatsteile. Neben dem Prädikat (den verbalen Teilen) gibt es weitere Bestandteile des Satzes, die mehr oder weniger eng vom Prädikat abhängig sind. Man nennt sie Satzglieder.

  1. Was sind nun die verbalen Teile in einem Satz?
  2. Wie grenzt man Satzglieder voneinander ab?
  3. Und: Wie bestimmt man sie genauer?
Im vorliegenden Einstiegsteil kannst du Schritt für Schritt überprüfen, ob du die vorstehenden Fragen beantworten kannst.

IDevice Icon
Die theoretischen Erläuterungen orientieren sich an:
Schülerduden Grammatik (2010). Die Schulgrammatik zum Nachschlagen, Lernen und Üben. 6., neu bearb. und aktualisierte Aufl. Hrsg. von der Dudenredaktion. Bearbeitet von Peter Gallmann, Maria Geipel und Anna Wagner. Mannheim u. a.: Dudenverlag.

© Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen. 2012. Alle Rechte vorbehalten.