Wie erkennt man den Kern einer Wortgruppe?

IDevice Icon
Beim Erkennen eines Kerns kann man sich an folgende Überlegungen ("Regeln") halten:
  • Nicht notwendige Bestandteile einer Wortgruppe/eines Satzgliedes gehören nicht zum Kern einer Wortgruppe/eines Satzgliedes. Das heisst: Alles, was man aus einer Wortgruppe/einem Satzglied wegstreichen kann, ohne dass die Wortgruppe/das Satzglied ungrammatisch wird, gehört nicht zum Kern:
    • Der überaus freundliche Herr am Empfangstisch (hat mich nach meinem Befinden gefragt). Wegstreichen lässt sich: Der überaus freundliche Herr am Empfangstisch -> Es bleibt übrig: der Herr; wenn ein Nomen von einem Pronomen/Artikel begleitet wird, so ist das Nomen und nicht der Begleiter Kern der Wortgruppe; -> "Herr" ist Kern der Wortgruppe/des Satzgliedes, damit haben wir eine Nominalgruppe (im Nominativ), weil "Herr" ein Nomen ist.
    • Über alle Massen schön (singt sie). Wegstreichen lässt sich: Über alle Massen schön -> Es bleibt übrig: schön -> "schön" ist Kern der Wortgruppe, damit haben wir eine Adjektivgruppe, weil "schön" ein Adjektiv ist.
    • Ziemlich oft (habe ich dich ermahnt). Wegstreichen lässt sich: Ziemlich oft -> Es bleibt übrig: oft -> "oft" ist Kern der Wortgruppe, damit haben wir eine Adverbgruppe, weil "oft" ein Adverb ist.
  • Die Wegstreichprobe funktioniert nicht bei Präpositional- und Konjunktionalgruppen, weil diese notwendigerweise eine von ihnen abhängige Wortgruppe verlangen. Deshalb kann man sich merken:
    • Wird ein Satzglied von einer Präposition eingeleitet, dann ist diese Präposition der Kern des Satzgliedes. Oder anders gesagt: Immer, wenn am Beginn eines Satzgliedes eine Präposition steht, liegt eine Präpositionalgruppe vor, weil diese Präposition der Kern des Satzgliedes ist. Denn die Präposition verlangt von der nachfolgenden Wortgruppe in der Regel einen Fall. In äusserst seltenen Fällen steht die Präposition am Ende eines Satzgliedes (Dem Fluss entlang gehen wir.), dann liegt auch eine Präpositionalgruppe vor; doch diese Ausnahme widerspricht nicht der blau gekennzeichneten Aussage.
      • Über den Tisch (hat er mich gezogen). Beim Satzglied "über den Tisch" kann man nichts wegstreichen; das Satzglied wird aber von der Präposition "über" eingeleitet, deshalb ist das Satzglied eine Präpositionalgruppe.
      • Nach den vielen in den vergangenen Jahren erlebten Enttäuschungen (hat sie sich zurückgezogen). Bei diesem umfangreichen Satzglied kann man einiges wegstreichen: Nach den vielen in den vergangenen Jahren erlebten Enttäuschungen. So bleibt "nach den Enttäuschungen" übrig, wobei die einleitende Präposition der Kern ist, da diese Präposition auch den Fall der nachfolgenden Wortgruppe verlangt (Dativ). Doch man hätte von Anfang an (ohne die Wegstreichprobe zu machen)  sagen können: Das Satzglied wird durch eine Präposition eingeleitet, also ist es eine Präpositionalgruppe.
    • Wird ein Satzglied von einer Konjunktion eingeleitet, dann ist diese Konjunktion der Kern des Satzgliedes. Oder anders gesagt: Immer, wenn am Beginn eines Satzgliedes eine Konjunktion steht, liegt eine Konjunktionalgruppe vor, weil diese Konjunktion der Kern des Satzgliedes ist. Achtung: Nur folgende Konjunktionen leiten Satzglieder ein:  "als,  wie, statt, anstatt, ausser". Aufgepasst: Konjunktionen verbinden im Normalfall Satzteile oder leiten Nebensätze ein. Treten sie in dieser Funktion im Satz auf, dann sind sie keine Bestandteile von Satzgliedern. Man muss also die von den Konjunktionen "als, wie, statt, anstatt, ausser" eingeleiteten Wortgruppen frei im (Teil-)Satz verschieben können, damit sie Satzglieder sind. Zudem können die Wörter "statt, anstatt, ausser" auch einer abhängigen Wortgruppe einen Fall vergeben, dann sind sie nicht Konjunktionen, sondern Präpositionen (und die entsprechenden Wortgruppen Präpositionalgruppen).
      • Er ist mir seit einem Jahr als Scharfmacher aufgefallen. -> Als Scharfmacher (ist er mir seit einem Jahr aufgefallen). -> Wortgruppe eingeleitet mit "als" ist frei verschiebbar, deshalb Satzglied. Da das Satzglied durch eine der genannten Konjunktionen eingeleitet wird, ist diese Konjuktion ("als") Kern des Satzgliedes; das Satzglied ist damit eine Konjunktionagruppe.
      • Als es kräftig zu regnen begann, spannte ich einen Schirm auf. Der Teilsatz "als es zu regnen begann" ist ein Nebensatz, der von der Konjunktion "als" eingeleitet wird. Die Konjunktion ist damit nicht Bestandteil einer Wortgruppe, die Satzgliedcharakter hat; es lässt sich nur der ganze Nebensatz verschieben: Ich spannte einen Regenschirm auf, als es kräftig zu regnen begann. Aber es lässt sich nichts innerhalb des Teilsatzes ("als es zu regnen begann") mit "als" verschieben.

IDevice Icon
Die theoretischen Erläuterungen orientieren sich an:
Schülerduden Grammatik (2010). Die Schulgrammatik zum Nachschlagen, Lernen und Üben. 6., neu bearb. und aktualisierte Aufl. Hrsg. von der Dudenredaktion. Bearbeitet von Peter Gallmann, Maria Geipel und Anna Wagner. Mannheim u. a.: Dudenverlag.

© Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen. 2012. Alle Rechte vorbehalten.