Navigation überspringen

Satzglieder: Prädikat/verbale Teile; Satzbaumuster; Satzglieder abgrenzen

 
Verben sind der Kern eines Satzes, sie bilden dessen Prädikat. Sie eröffnen Leerstellen, die mit Wortgruppen gefüllt werden, und weisen diesen Gruppen Merkmale zu (vgl. dazu auch canoo.net). Wortgruppen, die selbständig sind und sich geschlossen im Satz verschieben lassen, nennt man Satzglieder.
Die Vielfalt der deutschen Sätze ist gross. Sie lassen sich jedoch auf ein Grundmuster zurückführen. Im Kern dieses Grundmuster ist die sogenannte Satzklammer, die durch das Prädikat bestimmt wird. Die verbalen Teile (des Prädikats) bilden eine Klammer, in die Wortgruppen gestellt werden können. Ebenso können vor die Klammer und nach die Klammer Wortgruppen gestellt werden. Aus diesem Grundmuster lassen sich verschiedene Satzbaupläne ableiten. Auffallend ist nun, dass sich die Satzglieder um diese Satzklammer herum und innerhalb dieser Satzklammer befinden. Und die Satzglieder lassen sich an verschiedene Positionen um das Prädiakt herum verschieben. Mit der Verschiebeprobe lassen sich damit die Satzglieder abgrenzen und erkennen.
 
Die theoretischen Erläuterungen orientieren sich an:
Schülerduden Grammatik (2010). Die Schulgrammatik zum Nachschlagen, Lernen und Üben. 6., neu bearb. und aktualisierte Aufl. Hrsg. von der Dudenredaktion. Bearbeitet von Peter Gallmann, Maria Geipel und Anna Wagner. Mannheim u. a.: Dudenverlag.