Weitere Bestimmung des infiniten Verbs

IDevice Icon

Bereits weiter oben wurde bestimmt, wie das Verb grundsätzlich gebraucht wird (vgl. >>) und ob es unregelmässig oder regelmässig ist (vgl. >>). Es gibt noch folgende weitere Kriterien beim infiniten Verb:

Art

Nur die drei oben aufgeführten Arten Infinitiv, Partizip I und Partizip II sind zu unterscheiden (vgl. >>, vgl. dazu auch canoo.net).

Gebrauchsform

Der Gebrauch eines Verbs ist immer festzumachen, sei das Verb konjugiert (finit) oder nicht konjugiert (infinit). Bei Verben, die wie Nomen oder Adjektive gebraucht werden, lässt man diese Bestimmung in der Regel aber weg. Hier wird sie jedoch aufgeführt.
Es gibt drei Gebrauchsformen bei den infiniten Verben:

  • adjektivisch: Das infinite Verb wird wie ein Adjektiv verwendet. Man kann dann beim adjektivisch verwendeten Verb auch die grammatischen Merkmale des Adjektivs bestimmen.
    • Ich sehe den gesuchten Mann. (Das zweite Verb „sehe“ wird hier ausser Acht gelassen.)
      “gesuchten“ = Vollverb, intransitiv, regelmässig, Partizip II, adjektivisch, Positiv, schwach, Singular, Maskulinum, Akkusativ, attributiv
      kursiv = Merkmale des Verbs
      fett = Merkmale vom Adjektiv übernommen (vgl. dazu >>)
    • Die einen Blumenstrauss kaufende Frau ist zufrieden.
      (Das zweite Verb „ist“ wird hier ausser Acht gelassen.)
      “kaufende“ = Vollverb, transitiv, regelmässig, Partizip I, adjektivisch, Positiv, schwach, Singular, Femininum, Nominativ, attributiv
      kursiv = Merkmale des Verbs
      fett = Merkmale vom Adjektiv übernommen
      (vgl. dazu >>)
  • nominalisiert/substantiviert: Das Verb wird wie ein Nomen verwendet. Man kann dann beim nominalisierten Verb auch die grammatischen Merkmale des Nomens bestimmen.
    • Ich erinnere mich des Gesuchten.
      (Das zweite Verb „erinnere“ wird hier ausser Acht gelassen.)
      “Gesuchten“ = Vollverb, intransitiv, regelmässig, Partizip II, nominalisiert, Maskulinum, Singular, Genitiv, (n-Deklination)
      kursiv = Merkmale des Verbs
      fett = Merkmale vom Nomen übernommen
      (vgl. dazu >>)
    • Ich liebe das Schwimmen im See. (Das zweite Verb „liebe“ wird hier ausser Acht gelassen.)
      “Schwimmen“ = Vollverb, intransitiv, unregelmässig, Infinitiv, nominalisiert, Neutrum, Singular, Akkusativ, (s-Deklination)
      kursiv = Merkmale des Verbs
      fett = Merkmale vom Nomen übernommen
      (vgl. dazu >>)
    • Die etwas Suchenden erreichen ihre Ziel oft.
      (Das zweite Verb „erreichen“ wird hier ausser Acht gelassen.)
      “Suchenden“ = Vollverb, transitiv, regelmässig, Partizip I, nominalisiert, Genus unbestimmbar, Plural, Nominativ, (n-Deklination)
      kursiv = Merkmale des Verbs
      fett = Merkmale vom Nomen übernommen
      (vgl. dazu >>)
  • verbal: Wird das Verb weder nominalisiert noch adjektivisch verwendet, liegt eine verbale Gebrauchsform vor. Das infinite Verb ist entweder Kern einer satzwertigen (= wie ein Satz verwendbaren) Wortgruppe oder Bestandteil einer zusammengesetzten Verbform.
    • Satzwertige Wortgruppe:
      • Miteinander über das Spiel plaudernd, schreiten sie dem Weg entlang.
        (Das zweite Verb „schreiten“ wird hier ausser Acht gelassen.)
        “plaudernd“ = Vollverb, intransitiv, regelmässig, Partizip I, verbal
        Das Partizip I ist hier Kern einer satzwertigen Partizipgruppe.
      • Von dem Widerstand überrascht, zog sich der Trupp zurück.
        (Das zweite Verb „zog“ wird hier ausser Acht gelassen.)
        “überrascht“ = Vollverb, intransitiv, regelmässig, Partizip II, verbal
        Das Partizip II ist hier Kern einer satzwertigen Partizipgruppe.
      • Ohne mich zu beachten, ging er an mir vorüber.
        (Das zweite Verb „ging“ wird hier ausser Acht gelassen.)
        “beachten“ = Vollverb, transitiv, regelmässig, Infinitiv, verbal
        Der Infinitiv ist hier Kern einer satzwertigen Infinitivgruppe.
    • Bestandteil einer zusammengesetzten Verbform:
      Das entsprechende Verb wird nur speziell bestimmt, wenn es nicht Bestandteil einer zusammengesetzten Zeit oder des Passivs ist:
      • Ich kann den Hund nicht holen. (“holen“ = Vollverb, transitiv, regelmässig, Infinitiv, verbal)
      • Ich bleibe hier sitzen. (“sitzen“ = Vollverb, intransitiv, unregelmässig, Infinitiv, verbal)
      • Du brauchst nicht zu kommen. (“kommen“ = Vollverb, intransitiv, unregelmässig, Infinitiv, verbal)
Ist das entsprechende Verb Bestandteil einer zusammengesetzten Zeit oder des Passivs, dann wird es nicht separat bestimmt:
  • Ich habe dich gesehen.
    Das Partizip II „gesehen“ wird hier zur Bildung des Perfekts gebraucht. Wenn ich also sage, „habe ... gesehen“ sei Perfekt, dann ist damit verbunden, dass die Form Perfekt sich aus konjugiertem Hilfsverb + Partizip II zusammensetzt. Die Bestimmung wird am ganzen zusammengesetzten Ausdruck durchgeführt:
    habe ... gesehen: Vollverb [sehen!], transitiv, unregelmässig, 1. Person, Singular, Indikativ, Perfekt, Aktiv.
  • Das Geschenk wird heute noch gekauft.
    Das Partizip II „gekauft“ wird hier zur Bildung des Passivs gebraucht. Wenn ich also sage, „wird ... gekauft“ sei Passiv, dann ist damit verbunden, dass die Form Passiv sich aus konjugiertem Hilfsverb „werden“ + Partizip II zusammensetzt. Die Bestimmung wird am ganzen zusammengesetzten Ausdruck durchgeführt:
    wird ... gekauft: Vollverb [kaufen!], intransitiv, regelmässig, 3. Person, Singular, Indikativ, Präsens, Passiv.
  • Du wirst sicher morgen kommen.
    Der Infinitiv „kommen“ wird hier zur Bildung des Futur I gebraucht. Wenn ich also sage, „wirst ... kommen“ sei Futur I, dann ist damit verbunden, dass die Form Futur sich aus konjugiertem Hilfsverb „werden“ + Infinitiv zusammensetzt. Die Bestimmung wird am ganzen zusammengesetzten Ausdruck durchgeführt:
    wirst ... kommen: Vollverb [kommen!], intransitiv, unregelmässig, 2. Person, Singular, Indikativ, Futur I, Aktiv.

© Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen. 2012. Alle Rechte vorbehalten.