Auslautverhärtung

IDevice Icon

Manchmal ist man unsicher, ob man ein Wort am Ende mit p oder p, mit d oder t, mit g oder k, mit ig oder ich schreibt. In den meisten Fällen hilft einem dabei die Verlängerungsprobe weiter.

  • Verlängere ein Wort, bei dem du nicht sicher bist, wie man es am Ende schreibt, indem du es in den Plural setzt (Nomen) oder vor ein Nomen stellst (Adjektiv). Dann solltest du besser entscheiden können, ob ein harter Laut (= Auslautverhärtung) oder ein weicher Laut vorhanden ist.
    Pech hat man dann, wenn ein betreffendes Wort nur im Singular steht, dann kann man es nicht in den Plural setzen (z. B. Schrot).
    • Not → die Nöte
    • kalt → eine kalte Nacht
    • bald → ein baldiges Ende
    • Rad → die Räder
    • Grab → Gräber
    • Labtop → Laptops
    • Schlag → die Schläge
    • Streik → Streiks
    • selig → ein seliges Ende
    • glücklich → ein glückliches Ende